Hohe 0:6 Niederlage beim FC Hammerau

Hohe 0:6 Niederlage beim FC Hammerau

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse , etwa 300 Zuschauer verfolgten das Derby zwischen dem Kreisligaaufsteiger BSC Surheim und dem FC Hammerau, mußte der BSC eine verdiente 0:6 Niederlage einstecken. Die Partie begann verhalten, man merkte beiden Mannschaften an nicht in Rückstand geraten zu wollen , dies änderte sich aber bereits in der 15. Spielminute, als nach einer Ecke Andreas Högler ungehindert zum Kopfball kam und zur 1:0 Führung für den Club einnickte. Den Ausgleich hätten aber die Surheimer nur Minuten später bewerkstelligen können als Sebastian Häusl einen Freistoß von Robert Stallmayer nur knapp verfehlte. Julian Galler prüfte beim nächsten FC Angriff BSC-Torhüter Gerald Oellerer der aber keine Mühe hatte und den Ball unter sich begrub. Als aber der gleiche Spieler nur 2 Minuten später eine gefühlvolle Flanke aus dem Mittelfeld zu Stefan Eisenreich spielte, ließ dieser dem BSC Torsteher mit einem Diagonalball ins lange Eck keine Abwehrmöglichkeit mehr. Nun lief das Spiel bei Hammerau und der BSC wurde immer unsicherer. Christian Kreuzeder verlängerte in der 33. Minute zwar noch eine Flanke, die Torhüter Roman Höfer mit großer Mühe über die Querlatte lenken konnte, aber Chancen erspielte sich der BSC so gut wie keine mehr in Halbzeit eins. Dagegen klappte beim FC so gut wie alles und als Alexander Triller schön Julian Galler freispielte, hieß es 3:0 – die Vorentscheidung.
Alles auf eine Karte setzte der BSC Surheim um vielleicht noch das eigentliche Unmögliche zu schaffen in der 2.Halbzeit . Doch bereits in der 47 Minute zeigte Schiedsrichter Christian Böckl dem schon gelbvorbelasteten Kapitän Sebastian Häusl nach einer für ihn ausgelegten „Schwalbe„etwas überzogen die gelb-rote Karte. Für Surheim hieß es nun Schadensbegrenzung zu zeigen, doch dem FC Hammerau der sich Chance um Chance erspielte, schlug eiskalt zu. Alexander Triller, der sich im Zweikampf mit Franz Rehrl durchsetzte, erzielte wiederum unhaltbar für Goalie Oellerer das 4:0. (60.) Nachdem Torhüter Gerald Oellerer im Direktduell gegen Triller noch Sieger blieb war es keine Minute später Lucas Dillenbourg vorbehalten auf 5:0 zu erhöhen. Der Gast aus Surheim hatte nichts mehr engegenzusetzen, zu schwach agierte man an diesem Sonntagnachmittag ohne aber die starke Leistung des FC Hammerau zu schmälern. Daß auch dann noch Franz Rehrl eine Viertelstunde vor Schluß von Schiedsrichter Böckl den gelb-roten Karton unter die Nase bekam machte die Sache nicht einfacher. Den 6:0 Endstand für den FC Hammerau erzielte in der 90. Minute mit einem sehenswerten Fallrückzieher Bruno Kovac. Der BSC konnte in keinster Weise an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen, allerdings gegen einen starken aber nicht übermächtigen Gegner, wenn auch das Endergebniss mit 0:6 deutlich ausgefallen ist. Jetzt heißt es Charakter zu zeigen und die Ärmel hochzukrempeln, denn nächste Woche gegen den Bezirksliga-Absteiger TSV Waging ist Wiedergutmachung angesagt.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Kommentare geschlossen