Nach den zuletzt starken Auftritten der Surheimer Mannschaft war die Erwartung bei dem
Heimspiel gegen Perach/Winhöring groß und vor rund 120 Zuschauern wollten die Gelb-Schwarzen
ihre Heimserie fortsetzen.


Die Partie startete turbulent mit Chancen auf beiden Seiten. Zuerst näherten sich die Gäste mit
einem Fernschuss aus knapp 30 Metern an, Abel setzt den Schuss jedoch zu hoch an. Direkt im
Gegenzug wird Stallmayer von Egelseder in Szene gesetzt, der Flachschuss geht allerdings knapp
am linke Pfosten vorbei. In der 10. Minute prallten der BSC-Schlussmann Hinterreiter und der
auffällige Abel zusammen und der Schiedsrichter entschied auf Freistoß aus zentraler Position
genau am Strafraumrand, Hinterreiter hält den Schuss ins Torwarteck aber sicher.
Nach einigen Halbchancen in den ersten 20. Minuten kommt in der 28. die erste Großchance für die
Hausherren. Nach einer wunderbaren Ballstafette steckte Jordan den Ball auf den eingelaufenen
Ehrmann durch, dessen satter Schuss durch eine Glanzparade des Peracher Torwarts Gruber
vereitelt wurde. Die Surheimer kamen immer besser ins Spiel, doch das erste Tor erzielte Perach
durch Kiefl in der 39. Minute, der nach starker Vorarbeit von Abel nur noch einschieben musste.
Die Surheimer drückten in der ersten Halbzeit noch auf den Ausgleich und bekamen die nächste
gute Chance. Nach einem Lochpass von Ehrmann lief Pletschacher auf das Gegnertor zu, wird aber
vom Gegenspieler mehr oder weniger fair am Abschluss gehindert. Halbzeit!


Die Schwarz-Gelben machten nach der Pause da weiter wo sie aufgehört haben. Nach
Durcheinander im Peracher Strafraum und mehreren abgeblockten Schüssen landete der Ball bei
Hahn Philip, der den Ball leider nur an den Pfosten schoss. In der 65. Minute der Ausgleich für die
BSCler. Eine Freistoßflanke von Ehrmann hüpft ohne Kontakt durch den Strafraum in die Maschen.
Jetzt spielten die Surheimer befreit auf und erspielten sich einige gute Chancen. In der 70.
Spielminute vergibt Stallmayer eine gute Möglichkeit, wiederum stark pariert von Gruber. Direkt
im Anschluss der Führungstreffer durch die Hausherren. Nach Gestochere im Sechzehner landete
der Ball bei Ehrmann, der querlegte auf den freistehenden Hahn Philip. Dieser schob mühelos ein.
Mittlerweile hatten die Surheimer den Gegner unter Kontrolle und die Führung war verdient. Kurz
darauf in der 83 Minute konnte der Innenverteidiger Wiesmüller den durchgestarteten Stallmayer
nur noch durch ein Foul aufhalten. Schwentner forderte die gelbe Karte und somit mussten beide
den Platz mit Gelb-Rot verlassen. Den aus dem Foul resultierende Freistoß verwandelte Ehrmann
mit einem strammen Schuss ins Torwarteck unter die Latte (84. Minute) zum 3:1. Den Schlusspunkt
der Partie setzte Jordan, der nach einem starken Solo den richtigen Abschlusszeitpunkt verpasste,
der Ball kam über Umwege zu Stallmayer, der den Ball knapp am Tor vorbei setzte.
Vor Allem durch die starke Leistung in der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis für die Berger-Elf in
dieser Höhe in Ordnung. Nächste Woche kommt zum Jahresabschluss der SC Anger zum
Nachholspiel nach Surheim.

Bericht: Mader Alexander

Foto: Hans-Joachim Bittner, Bad Reichenhall