Eine schmerzhafte aber letztendlich verdiente Niederlage mußte die Berger-Elf gegen die Gäste vom ASV Au hinnehmen. Gegen einen nicht allzu starken Gegner kam die Heimelf vor ca. 80 Zuschauer und der sicheren Leitung von Schiedsrichter Hannes Nick nicht wie erwartet ins Spiel. Immer wieder machte man sich das Leben durch ungenaue Pässe , fehlerhaftes Stellungsspiel und nicht konsequenten Spielaufbau schwer. Konnte in Minute 6 noch BSCTorhüter Gerald Oellerer gegen Marius Kubik retten war er in der 16. Minute gegen Kubik machte. Ein eher harmloser Angriff, ohne einschreiten der gesamten BSC Abwehr vollendete Kubik unhaltbar ins lange Eck. Nur 4 Minuten später zirkelte Noel Reimer einen 20m Freistoß über die Mauer zum 2:0. Der BSC war daraufhin immer noch nicht im Spiel, die Fehlpässe überwogen und der Gast aus Au beherrschte das Spielgeschehen. Als ein weiterer Angriff der Gäste durch Marius Kubik gerade noch von TW Oellerer zunichte gemacht wurde hieß es in Minute 28 ,3:0. Ein Freistoß in der Hälfte von Au wurde abgefangen und der Konter über Kubik ,der BSC-Abwehrspieler Ober und Torhüter Oellerer düpierte, schloß zum umjubelten 3:0 ab. Die einzig erwähnenswerte Torchance in Durchgang eins hatte Philip Hahn auf den Fuß doch Torhüter Jesse Pohl war auf den Posten.


Die zweite Hälfte kontrollierte der BSC Surheim größtenteils,man kam aber zu wenig aussichtsreichen Torchancen die den ASV Au gefährlich werden konnten. Die Gäste verwalteten den 3 Tore Vorsprung geschickt ohne von der Heimelf irgendwie in Bedrängnis oder Verlegenheit gebracht zu werden. Letztendlich war es eine mehr als Enttäuschende Leistung der BSC-Elf gegen einen wahrlich nicht starken Gegner.

Bericht: Manfred Oellerer

Foto: Bischoff