Nach dem enttäuschenden Saisonauftakt mit 8 Gegentoren in zwei Spielen ging es nun am Dienstag,
den 23.08.22 gegen den Lokalrivalen Teisendorf, die im Spiel zuvor ebenfalls ein Spiel ablieferten, mit
dem sie nicht zufrieden sein konnten. So stand für beide Mannschaften vor rund 130 Zuschauern
Wiedergutmachung an.
Das Spiel startet sehr ausgeglichen und keine Mannschaft wollte das Zepter in die Hand nehmen. Die
BSC ́ler, heute geleitet von Spielertrainer Sebastian Huber, kamen schlecht ins Spiel, und auf beiden
Seiten waren keine großen Chancen zu verbuchen. Die Teisendorfer wurden nur durch Standards
gefährlich, und so kam es in der 30. Minute zum ersten Treffer der Teisendorfer. Nach einem sehr
kleinlichen Pfiff des Schiedsrichters kam es zu einem Freistoß aus 20m in zentraler Position, Öggl
schnappte sich das Leder und knallte es zentral ins Torwarteck, Aushilfstorwart Öllerer bekam die
Hände nicht früh genug hoch und so liefen die Schwarzgelben einem Rückstand hinterher. Der
Gegentreffer belebte die Offensive der Hausherren, jedoch nur für kurze Zeit, als abermals eine aus
Surheimer Sicht Fehlentscheidung des Schiedsrichters den Spielertrainer Sebastian Huber dazu
gezwungen sah, seinen Unmut gegenüber der Entscheidung ausdrucken zu müssen. Kurz nach dem
Rückstand im Spielstand folgte dann der Platzverweis in der 31. Minute und somit der Rückstand
auch in der Spielerzahl. Der BSC schlug sich gut in Unterzahl und weigerte sich das 0:1 nur zu
verteidigen und wollte den Anschlusstreffer, zu nennenswerten Torchancen kam er aber nicht. Kurz
vor dem Halbzeitpfiff dann erneut ein Standardtreffer der Teisendorfer. Ein Freistoß an der Eckfahne
wird ans Sechzehnereck gepasst, von dort folgt die Flanke, die an den zweiten Pfosten durchrutscht
und dort von Lindner verwertet wird. Halbzeit!
Das Spiel startete unverändert wie in der ersten Halbzeit. Surheim wollte spielen und den einen
Mann weniger merkte man nur bedingt. Teisendorf hingegen verteidigte solide und konzentrierte
sich von nun an auf Konter. So kam es in der 53. und der 57. Minute zu zwei Kontern, bei denen
beide Male das BSC Mittelfeld nach einer langen Ballbesitzphase den Ball vertändelt und die stark
aufgerutschte Viererkette in der Defensive ein 2 vs 2 nicht mehr verteidigen konnte und so Stippel
zwei Mal trifft. Bis zum Spielende ist dann nicht mehr viel passiert, Angriffsversuche der beiden
Mannschaften verpufften im Nichts und so beendete der Schiedsrichter zur 90. Minute das Spiel.
Das Spiel war bis zum Platzverweis in der 30. Minute komplett ausgeglichen, und selbst zu zehnt
konnten die Surheimer Großteils gut dagegenhalten, hilft jedoch nichts, wenn die Standardschwäche
von Kopfballstarken Mannschaften wie Teisendorf eiskalt ausgenutzt wird.

Am Wochenende trifft die Berger-Elf auf den TuS Bad Aibling am Samstag um 14:00 Uhr.

Bericht: Alexander Mader

Foto: Bischoff