Eine unglückliche 1:2 Niederlage musste unsere Zweite beim SV Leobendorf hinnehmen. In einem kampfbetonten Lokalderby reichte dem Tabellenzweiten zwei späte Tore zum am Ende etwas glücklichen Sieg. In einer ausgeglichenen erste Hälfte, markierte kurz vor Pause Rehrl Franz mit einem verwandelten Foulelfmeter die 1:0 Gästeführung. Kurz nach der Pause hämmerte der selbe Spieler den Ball dann an den Innenpfosten. Gleich darauf hatte Hubert Markert das 2:0 auf dem Fuss schob aber den Ball alleine vor TW Pöhlmann am Pfosten vorbei. Aber auch die BSC Zweite hatte zweimal richtig viel Glück als zwei Schüsse der Leobendorfer vom Innenpfosten wieder ins Feld zurücksprangen. So musste in der 87. Minute ein Freistoß für den Ausgleich sorgen. Gerhard Enzinger hämmerte den Ball aus 30 Metern ins Netz. In der 1. Minute der Nachspielzeit musste Franz Rehrl nach wiederholten Foulspiel mit Gelb/Rot vom Platz. Und eben dieser Freistoß brachte die Entscheidung. Einen langen Ball von Seitenauslinie konnte der BSC nicht klären und nach einem gestochere hämmerte Florian Schnugg den Ball aus der Drehung ins Netz. Großer Jubel bei Leobendorf, riesengroße Entäuschung bei der BSC Zweiten. Trotz einer couragierten und kämpferischen Leistung konnte sich unsere Zweite nicht belohnen und musste mit einer bitteren Niederlage die Heimreise antreten. Nächste Woche erwartet man zum Nachholspiel am Samstag um 14:00 Uhr die Zweite Mannschaft des TSV Siegsdorf.

Bericht: Franz Rehrl

Foto: Bischoff