BSC Surheim II gegen SG Schönau II endet 1:1

BSC Surheim II – SG Schönau II 1:1

Im auslassen bester Torchancen übertraf sich die II. Mannschaft des BSC Surheim bei der Heimaufgabe gegen die II. Mannschaft des Bezirgsligisten SG Schönau. Bereits in der 5. Spielminute feuerte Hubert Markert einen ersten Warnschuß gegen das von Torhüter Christoph Maier hervorragend gehütete Schönauer Tor ab. Minuten später steuerte Fabian Koller alleine auf Torhüter Maier zu und vergibt diese große Führungsmöglichkeit ebenfalls. Die SG bekam in der 12. Minute ca. 20m vor dem Tor von Schiedsrichter Anton Feil vom TSV Bad Reichenhall einen Freistoß zugesprochen, den Christoph Brandner gefühlvoll zum 1:0 über die Mauer ins Surheimer Netz hob. Was in der verbleibender Spielzeit allerdings alles übertraf, war das vergeben bester Torchancen der Elf vom Trainerduo Edelmann/Rehrl. Fabian Koller der zu eigensinnig an Torhüter Maier scheiterte anstatt quer zum freistehenden Bernhard Geigl abzugeben, dann wiederum Hubert Markert der am starken SG-Torhüter scheiterte und wieder Fabian Koller, der im Direktduell an Christoph Maier seinen Meister fand. Immer wieder stand Teufelskerl Maier im Mittelpunkt der die Surheimer Stürmer schier zur Verzweiflung brachte und war er einmal geschlagen, so rettete ein Abwehrspieler auf der Linie für ihn (32.) Nur gelegentlich kamen die Gäste vors Tor von BSC-Torhüter Bernhard Hinterreiter, so in der 35.Minute als ein Schuß knapp neben den Pfosten ins Toraus ging. Kurz vor dem Pausenpfiff zeichnete sich wiederum Maier im SG-Tor gegen Hubert Markert aus.

Die 2.Halbzeit war ein anrennen der Heimmannschaft auf das Gästetor, doch es dauerte bis zur 67. Spielminute als Dennis Waldinger Fabian Koller schön bediente und Koller diesmal, kurz zuvor war er wieder Verlierer gegen Torhüter Maier, dem Torwart der SG keine Chance ließ. 1:1 und dies war mehr als verdient . In der verbleibenden Spielzeit wollten die Surheimer diese wichtigen 3 Punkte unbedingt, aber ein schon fast unüberwindbarer Christoph Maier im Schönauer Tor ließ nichts mehr anbrennen trotz bester BSC Chancen. Nach dem Schlußpfiff von Schiedsrichter Feil wußte man auf Surheimer Seite nicht, ob man sich für diesen Punkt freuen oder weinen sollte.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Kommentare geschlossen