Letztendlich war es ein gerechtes Unentschieden für beide Mannschaften denn wie Gastgeber, der SV Kay sowie die Gäste vom BSC Surheim hatten mehrmals die Möglichkeit vor 120 Zuschauern diese Begegnung zu entscheiden, doch scheiterte man entweder an der nötigen Kaltschnäuzigkeit (BSC) oder wie die Gastgeber am sehr gut aufgelegten BSC-Keeper Gerald Oellerer.

In einem nicht allzuberauschenden Kreisliga-Spiel hatte der Kayer Michael Sterr die erste Möglichkeit aber Andi Bytyqi konnte im allerletzten Moment zur Ecke klären. Anschließend prüfte BSC-Stürmer Robert Stallmayer erstmals Kays Torsteher Kiermeier mit einem 16m Schuß. Man merkte daß der BSC Surheim nicht so ins Spiel kam wie man es gewohnt war, beide Mannschaften neutralisierten sich zunehmend in den ersten 20 Minuten. Die Führung für die Gäste aus Surheim in der 28. Spielminute bereitete Marko Koller allerdings schön vor als er sich über die linke Seite durchsetzte und seine Hereingabe Thomas Ehrmann unhaltbar für Maxi Kiermeier im Kayer Tor versenkte. Allerdings schlug der SV Kay Minuten später eiskalt zurück. Vorausgegangen war ein Mißverständniss und Riesenglück für den SV Kay, Torhüter Kiermeier und ein Abwehrmann waren sich nicht einig, fabrizierten beinhahe ein Eigentor und der darauffolgende Angriff über den rechten Flügel führte zum 1:1 Ausgleich. Flanke ,Kopfball Michael Fuchs und die BSC-Abwehr sah nicht gut dabei aus. In den restlichen Minuten der ersten Spielhälfte überwog bei beiden Mannschaften das Mittelfeldspiel ohne sich jedoch nennenswerte Chancen herauszuspielen.

Marko Koller hatte in der zweiten Spielhälfte die erste Chance auf 2:1 zu erhöhen doch sein abgefeuerte Schuß ging knapp am Pfosten vorbei. Daraufhin entschärfte BSC-Goalie Gerald Oellerer einen 16m Freistoß von Rene Rinner gekonnt. Der SV Kay wurde zunehmend stärker ,allerdings hielt die BSC-Devensive gut dagegen. Thomas Krautenbacher fand in der 67. Minute eine Topchance vor vergab sie allerdings leichtfertig übers Tor des BSC. Der BSC Surheim haderte nunmehr mit einigen umstrittenen Entscheidungen des Unparteiischen Michael Huber dem man aber dennoch eine gute Leistung bescheinigen mußte. Als Gastgeber-Schlußmann Maxi Kiermeier bei einem Abschlagversuch unglücklich wegrutschte und die Kugel zu Marko Koller kam bediente dieser den freistehenden Robert Stallmayer doch Kiermeier machte seinen Lapsus wieder gut indem er diese 100% zur Ecke abwehren konnte. Es hätte eigentlich der 2:1 Führungstreffer für den BSC sein müssen. Keine 2 Minuten später standen sich wieder BSC-Stürmer Stallmayer und Kiermeier im Direktduell gegenüber und wiederum blieb Kiermeier der Sieger. Torhüter Gerald Oellerer holte daraufhin einen gefährlichen 25m Freistoß aus dem rechten Toreck. In den verbleibenden Schlußminuten hatten die Hausherren durch Michael Stockhammer und dem Torgefährlichen Michael Fuchs den Siegestreffer auf dem Fuß doch scheiterte man einerseits an BSC Torhüter Oellerer oder durch die eigene Treffsicherheit. Alles in allem war man mit dieser gerechten Punkteteilung auf BSC-Seite zufrieden , es war aber auch eines der schwächeren bisher gezeigten Leistungen der gelb-schwarz gekleideten Surheimer.

Bericht: Manfred Oellerer

Foto: Bischoff