BSC Heimniederlage gegen SV Tüßling/Teising

BSC-Heimniederlage gegen SV Tüßling/Teising

Mit einer 2:3 Heimniederlage endete die Partie gegen die SG Tüßling/Teising und die hat man sich letztlich im großen und ganzen selbst zuzuschreiben. Eine spielstarke Gästemannschaft stellte sich in Surheim vor nur ca. 80 Zuschauern vor, die vom guten Schiedsrichter Dominik Fischberger vom SV Reichertsheim geleitet wurde.

Der BSC begann stark und setzte die Gäste in den Anfangsminuten gehörig unter Druck, doch die im gesamten Spielverlauf nicht sicher stehende BSC-Abwehr hatte mit den Sturmspitzen der SG ihre Schwierigkeiten und mußte bereits in der 12. Minute den bis dahin eigentlich überraschenden Führungstreffer durch Tobias Zeltsberger hinnehmen, der eine Unachtsamkeit der Surheimer ausnutzte und Goalie Gerry Oellerer noch umspielte und zum 1:0 einnetzte. Danach ging ein 30m Weitschuß von Sebastian Häusl knapp neben das Gehäuse von Gäste-Torhüter Philipp Brantl. Im Gegenzug konnte BSC Torhüter Oellerer gerade noch mit dem Fuß vor Zeltsberger zur Ecke klären. In der 28. Minute der Ausgleich für den BSC, als Franz Rehrl eine schön getimmte Flanke genau auf den Kopf von Michi Eglseder visierte und dieser Torhüter Brantl in die falsche Ecke schickte 1:1. Nun verstärkte der Gast die Offensive und der BSC hatte in der Abwehr mit den SG-Stürmern Tobias Zeltsberger , Andreas Bernard und Nico Kastenhuber erhebliche Schwierigkeiten, aber noch kam nicht in große Bedrängnis. Kurz vor der Pause noch drei große Chancen für die Heimmannschaft, doch einmal verpaßt Sebastian Huber einen Flankenball von Franz Rehrl nur knapp und gleich anschließend ging ein Seitfallzieher von Kapitän Sebastian Häusl nur knapp am Pfosten vorbei. Als dann ein wunderschöner Seitenwechsel von Thomas Ehrmann auf Franz Rehrl gespielt wurde, mußte eigentlich der Führungstreffer fallen doch die Kugel ging knapp am Pfosten vorbei. So wurden Leistungsgerecht die Seiten gewechselt.
Die zweite Halbzeit begann mit einem unscheinbaren 20m Schuß von Maximilian Schmidbauer den Goalie Gerry Oellerer gerade noch über die Querlatte lenken konnte. Die SG Tüßling/Teising kam nun stärker auf und als Andi Bytyqi als letzter Mann den Ball vertändelte und ihn an Tobias Zeltsberger verlor ging der Ball nur knapp neben den Pfosten ins Toraus . BSC-Goalie Oellerer wäre chancenlos gewesen. Doch die SG machte es im Gegenzug nicht besser, denn als ein Abwehrmann den Ball zu Torhüter Brantl zurückspielte holte sich diesen Michi Eglseder und scheiterte nur knapp am Gästetorhüter, der diesen zur Ecke abwehrte. In der 55.Minute hatte die SG wiederum eine große Möglichkeit und wiederum durch großer Mithilfe der BSC Abwehr , doch Andreas Bernard visierte nur die Querlatte an – Großes Glück für Surheim. 3 Minuten später erzielte Michi Eglseder nach Zuspiel von Spielertrainer Christian Kreuzeder von der Strafraumkante den Führungstreffer für Surheim, der Ball wurde zwar hinter der Torlinie noch ins Feld zurückgeschlagen aber Schiedsrichter Fischberger zeigte folgerichtig auf Tor. 2:1. Dennoch ein wenig schmeichelhaft für den BSC. Der Gastgeber vollzog jetzt einige Auswechslungen die sich nicht positiv auf das BSC Spiel auswirkten, die Gäste kamen immer besser ins Spiel, die Zuschauer warteten eigentlich nur auf einen Gästetreffer. Und dieser fiel in der 84. Minute nach einem Eckball, den Maximilian Schmidbauer unbedrängt ins Heimtor köpfte. Die nun schwer unter Druck stehenden Surheimer mußten jetzt aufpassen, daß nicht noch ein weiterer Treffer fällt. Und dieser fällt! Nach einer Flanke in der 87. Minute köpft Andreas Bernard völlig freistehend zum letztlich allemal verdienten 3:2 Siegtreffer ein.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Kommentare geschlossen