Einen verdienten 3:0 Heimerfolg feierte der BSC Surheim vor 150 Zuschauern im Derby gegen den SC Anger.

Bereits in der 2 Minute eine Riesenchance für den BSC. Thomas Ehrmann und Sebastian Huber spielen sich mit einem Doppelpass durch Angerer Abwehr, der Schuss von Ehrmann alleine vor Torwart Alexander Koch wehrt dieser reflexartig zur Ecke ab. In der 9. Minute Ecke für Anger, Tobias Nitzinger kommt 8 Meter vor dem Tor völlig frei zum Kopfball, aber Felix Bischoff klärt ebenfalls per Kopf den Ball auf der Linie zur nächsten Ecke. Nur zwei Minuten später Ecke auf der anderen Seite, diese wird auf dem zweiten Pfosten verlängert wo Michael Eglseder per Kopf an der Fußabwehr von Torwart Koch scheitert. Kurz darauf schickt Nico Jordan Tobias Huber steil, dessen Schuss aus halblinks rauscht knapp am kurzen Pfosten vorbei. In der 23. Minute setzt sich Alexander Settnik links durch sein Schuss aus 10 Meter fällt aber zu schwach aus. Kein Porblem für Torwart Markus Mittermeier. In der 29. Minute eine klasse Kombination des BSC. Tobias legt zurück auf Bruder Sebastian Huber, sein Schuss aus 20 Meter wird gerade noch zur Ecke abwehrt. Gleich im Gegenzug erreicht ein weiter Ball Christian Mühlkbauer aber sein Schuss aus 20 Meter geht links am Tor vorbei. In der 34. Minute Freistoß für den BSC aus 22 Metern. Thomas Ehrmann zirkelt den Ball links ins Torwarteck, der einen Schritt nach rechts macht und deshalb den Ball nicht mehr erreicht. 1:0 Halbzeitführung für den BSC.

Nach einer schönen Kombination kommt ein weiter Ball auf Sebastian Huber der den Ball perfekt mitnimmt und aus 12 Meter zum 2:0 einnetzt (54.). Nach 62. Minuten legt Tobias Huber auf den eingewechselten Robert Stallmayer zurück, aber sein Schuss aus der Drehung rauscht am langen Pfosten vorbei. 10 Minuten später zieht diesmal Tobias Huber aus der Drehung ab, den Schuss aus 15 Meter längt Torwart Koch zur Seite ab, Michael Eglseder lupft den Ball dann über den heranstürmenden Koch zur Mitte, wo gerade noch ein Verteidiger klären kann. Nach 83. Minuten trifft Eglseder nach einen Querpass von Tobias Huber den Ball aus 5 Metern alleine vorm Towart den Ball nicht richtig und lässt so die Riesenchance auf das 3:0 aus. 2 Minuten später tankt sich Anger durch die BSC-Abwehr aber den Schuss von Tobias Nitzinger aus halblinker Position rauscht über die Latte. Nachdem in der 90. Minuten Philip Hahn zweimal innerhalb kurzer Zeit das 3:0 auslässt, ist es in der 92. Minute Robert Stallmayer der nach einen Konter Torwart Alexander Koch am linken Pfosten überlupft und den 3:0 Endstand besorgt. Die letzte Aktion gehört dann dem SC Anger als sich der eingewechselte Maximilian Hohmann rechts durchsetzt, seinen Schuss wehrt Markus Mittermeier ab und mit vereinten Kräften verhindert dann die BSC-Abwehr den Ehrentreffer für die Gäste. Gleich darauf pfiff der souveräne Schiedsrichter Fabian Balasch die kampfbetonte aber stets faire Partie ab. Am 29.10. muss der BSC zum nächsten Derby nach Bad Reichenhall und will seine Serie von zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage (3 Siege, 2 Unentschieden) weiter ausbauen, während der SC Anger am selben Tag den TUS Bad Aibling zum Kellerduell empfängt.

Bericht: Franz Rehrl

Foto: Bischoff